Kostensenken beim Entgraten

Dank integrierter Entgratklinge können die M16+ FBC Bohrer ohne Werkzeugwechsel direkt beim Bohren alle Löcher in einem Profil beidseitig entgraten!

Damit sinken die Entgratkosten um ca. den Faktor 15 im Vergleich zum manuellen Entgraten.

Das Prinzip

Hochwertiger Stahlbau verlangt das beidseitige Entgraten der Bohrungen. Eine zeitaufwändige und bei schweren Profilen auch gefährliche Arbeit.

Der neue Kennametal M16+ FBC Bohrer entgratet alle Bohrungen beidseitig mit einer integrierten Klinge am Schaft des Bohrers. Dank der Kennametal KSEM Bohrspitze und M16+ Aufnahme bohrt er dabei so schnell und kostengünstig, wie Sie es gewohnt sind.

Die Details M16+ FBC

M16+ ist die stabile Bohrerschnittstelle von Kennametal und Ficep.

FBC steht für “Forward & Backward Camfering”, also “Vorwärts und Rückwärts Senken”.

Wir verwenden unsere bekannten KSEM Bohrspitzen der “No Cap” Baureihe, bei denen schon beim Bohren die Metallkappe am Bohraustritt abspringt, um eine regelmäßige Entgratung zu gewährleisten.

Die Entgrattiefe kann von 0,1-0,5mm eingestellt werden. Die ISO 1090 verlangt das Brechen der Kanten mit einer maximalen Entgratiefe von 1mm (Kommentar ISO 1090).

Durch Abzweigung der ölhaltigen Kühlluft wird die gefederte Entgratklinge permanent von innen ausgeblasen und geschmiert, so dass es keine Probleme mit Verschmutzungen und daraus folgendem Verklemmen gibt.

Die Klinge ist als Wendeklinge ausgelegt und wird nach Verschleiß der ersten Schneide gedreht. Damit hält sie doppelt so lang, wie eine einfache Klinge.

Die Verschleißkosten der Klinge erwarten wir bei unter 0,01 EURO pro entgrateter Kante.

Die Profilbohranlagen brauchen einen entsprechenden Entgratzyklus, der nach dem Bohren die Klinge jeweils schnell bis zur Ein- und Austrittskante vorschiebt und dann auf den Entgratvorschub umschaltet. Auf allen Ficep Profilbohranlagen ab Baujahr 2000 können Sie diesen Zyklus nachrüsten. Auch andere Hersteller unterstützen bei ihren neueren Anlagen diese Technik. Wir helfen Ihnen gerne.

Ab 1.11.2021 sind diese innovativen Werkzeuge ab Lager in den meisten üblichen Stahlbaudurchmessern verfügbar (14, 16, 18, 20, 22, 24, 26, 29, 32mm), wobei 14, 16 und 20mm erst auf Bestellung bzw. ab 1.1.2022 erhältlich sind. Sonderdurchmesser und Klingen für hochlegierte Stähle sind als Sonderausführung (mit Lieferzeit) lieferbar.

Lieferbar ab 1.11.2021 in den Durchmessern 18, 22, 24, 26, 29, 32mm.

Ab ca. 1.1.2022 auch in den Durchmessern 14, 16 und 20mm.

Bestellen Sie jetzt vor, dann erhalten Sie ein Set aus 4 M16+ FBC Bohrern mit Schulung, Training und Installation des Sonderzyklus (bei Ficep Anlagen) zum Sonderpreis.

Senken Sie Ihre Kosten. Nutzen Sie M16+ FBC!

So sieht es in der Praxis aus: